Das neue Jahr ist gerade so eben ein Monat alt und schon jetzt kann man sagen: Wir sind produktiv ohne Ende 🙂 Oder man kann auch sagen: Bei uns herrscht mal wieder Hochsaison, und das ohne dass wir im Tourismus direkt tätig sind.

Bei mir gab es in den ersten Wochen des Jahres 2020 einiges an EE-Settlement zu tun. Wir haben dem Tool einige Funktionen spendiert, die einerseits die Bedienbarkeit vereinfachen sollen und auf der anderen Seite immer bessere Daten berechnen bzw. anzeigen. Highlight war in diesem Fall dann natürlich die Präsentation in Oslo und das gespannte Warten auf das Feedback aus dem Norden. Mehr dazu in Petras Bericht.


Aber auch andere Projekte leben 2020 weiter. So zum Beispiel die EU-Islands. Bei diesem Projekt betreuen und entwicklen wir die offizielle Projekt-Webseite weiter und dort ist vor allem die sogenannte “Online Community” ein Kernthema. Hier gibt es immer wieder interessante Ideen der Weiterentwicklung und auch gerade jetzt ist da ein ganz neues Feature, dass sicher den Inseln beim Erreichen Ihrer Umwelt-Ziele hilft, in Entwicklung. Was das genau ist, lassen wir vorerst aber noch im Dunkeln.


Weiterentwicklungen sind auch bei GuideMe ein ständiges Thema. Hier entwicklen wir zurzeit eine neue, verbesserte und vor allem stabilere Version. Komplett mobil-optimiert und mit nativer webRTC-Einbindung (gar nicht so leicht dass das mal läuft, aber dazu ein anderes Mal mehr).


Auch ein CO2-Optimierer, mit dem die Berechnung und Vergleich von CO2-Fußabdrücken ganz einfach ist, habe ich gerade in Arbeit. Auch hier ist mobile-first ein Thema. Noch wird an einigen Fragen und letzten Daten sowie natürlich einem ansprechenden Interface gewerkelt. Aber schon in Kürze wird dieses Projekt seinen Produktivgang erleben (so ein Produktivgang ist immer was aufregendes und meistens was schönes für den verantwortlichen Entwickler).


Tja, und weil das alles noch nicht reicht, gibt es dann viele weitere größere und kleinere Baustellen an denen wir Tag für Tag arbeiten. Bei so vielen verschiedenen Projekten ist manchmal die zeitliche Koordinierung (Stichwort: Deadlines) eine interessante Herausforderung, aber in unserem Team meistern wir natürlich auch diese Aufgabe. Schlussendlich zählt vor allem, der Fortschritt bei jedem einzelnen Projekt. Und auch als Entwickler freut man sich, wenn was voran geht und man an vielen verschiedenen Themen arbeiten darf. So bleibt der Arbeitsalltag immer schön abwechslungsreich und interessant.


News von Christian Finker

EN DE