Wenn man es nicht misst, kann man es nicht managen!

Ich bin sehr davon überzeugt, dass es wichtig ist, Unternehmen dazu zu motivieren, sich für den Bereich Umwelt & Soziales zu engagieren. Wovon ich auch überzeugt bin: Manchmal fehlen einfach realitätsnahe Werkzeuge dazu, das sogenannte gute Handeln strukturiert und effizient in den Wirtschaftsalltag zu integrieren.

Wir alle fangen meistens klein an – nicht nur was die Größe der Taten betrifft, sondern auch das Alter. Deswegen liegt mir auch Umwelt- und Sozialbildung am Herzen – für alle Generationen. Damit es allen leichter fällt, zu unterscheiden zwischen Fakten und Meinungen, mit Fakten richtig umzugehen und darauf basierend zu entscheiden.

Wie bringt man die notwendige Bildung und die richtigen Werkzeuge zur Umsetzung nun aber unter die Menschen?

Mithilfe von Projekten zum Beispiel – womit wir auch beim Kern meiner Tätigkeit für akaryon wären: Ich halte in verschiedenen Umwelt- und Bildungsprojekten die Fäden in der Hand und behalte den Überblick.

In diesen Projekten entstehen oft auch die Werkzeuge, von denen ich spreche: Software-Tools zur Berechnung von Umweltfakten, die Handlungsanregungen ausgeben. Hier helfe ich bei der Übersetzung von technischer Logik in Weltlogik mit und umgekehrt. Ich achte darauf, was AnwenderInnen für einen unkomplizierten Umgang mit Zahlen brauchen.

Vera Besse

Vera Besse, Projektmanagerin
Strukturieren, koordinieren, Wünsche von internen und externen PartnerInnen auf einen Nenner bringen – die ehemalige Geschäftsführerin einer NGO weiß, wie man ethische Visionen mit Business-Zielen zu einem sinnvollen Ganzen kombiniert und alle dazu motiviert, an einem Strang zu ziehen; außerdem ist sie studierte Biologin – Stichwort Faktenwissen und Trainerin in der Erwachsenenbildung; seit 2016 bei akaryon


Wo lege ich gerade die Messlatte an?

EN DE