Ich hoffe, Ritter Sport verklagt mich nicht für diesen Scherz, aber irgendwie musste er gerade sein. : )

Ich habe vor Kurzem den Instagram-Account für das Stadtoase-Projekt eingerichtet.
Dazu hab ich

  • die Basis-Daten wie Website und Slogan ins Profil getippt,
  • die Maße für ein typisches Instagram-Bild rausgesucht,
  • mir ein Posting-Muster überlegt,
  • anhand der Maße in GIMP aus Daten von unserem Grafiker und eigenen Ideen die ersten Beiträge zusammengebastelt,
  • in einer Vorschau-App das Arrangement der Beiträge getestet,
  • Texte für die Beiträge verfasst,
  • und dann Stück für Stück alles hochgeladen.

Zwischendurch stand Netzwerken am Programm: Accounts aus dem thematischen Umfeld finden und followen sowie regionale Stakeholder suchen und ihnen ebenfalls folgen und fleißig Beiträge liken.
Weil ich privat auch einigen Leuten folge, die zum Thema Nachhaltigkeit posten und auch einige Seiten kenne, die Pflanzen und Zero-Waste-Ideen sehr ästhetisch präsentieren, ist mir das leicht gefallen. Außerdem steckt in mir eine Detektivin – wenn es Zusammenhänge gibt: Ich finde sie!

In den kommenden Monaten soll “stadtoase_stp” weiter wachsen.

Das ist der Link zu unserem Instagram-Feed: https://www.instagram.com/stadtoase_stp/

Hier geht es zur Facebook Page des Projekts: https://www.facebook.com/stadtoasen/

Mehr erfahren über das Projekt Stadtoase.



Weitere News zum Projekt Stadtoase

EN DE